Termine Juli/August 2018

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

02.-06.07.

UWV Länderkampf, Frankfurt

07.07.

Länderkampf/2.EM-Quali, St.Etienne

09.-13.07.

Juniorenlehrgang

14.07.

Länderkampf/2.JEM-Quali, Italien

14.07.

4-Motoren-für-Europa, Stuttgart

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

22.-29.07.

UWV EM/JEM, Frankfurt

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

 

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

06.-08.07.

DJM,Halle a.d.Saale

21./22.07.

Finale der BTB-Ligen, Kork

30.07.-12.08.

EM/JEM, Glasgow

 

Sonstiges

22.07.

Sommerfest TG Söllingen

26.-29.07.

Turncamp

Neuigkeiten

Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!

Länderkampf in Frankreich unter erschwerten Rahmenbedingungen, 07.07.18

Von der KRK reisten Emma Höfele und Leah Grießer mit zum letzten offizillen Test vor der EM nach St. Etienne, um sich der Konkurrenz aus Frankreich und der Schweiz zu stellen. Pauline Schäfer, Kim Bui, Sarah Voss, Michelle Timm und die zwei Karlsruherinnen hatten es nicht einfach, da die Rahmenbedingungen es erschwerten Top-Leistungen abzurufen. Nicht nur die sengende Hitze in der Halle, sondern auch die extreme Dauer des Wettkampfes und der nicht stabilstehende Stufenbarren hinterließen Eindruck. Es gab etliche Stürze an den Holmen.  Bundestrainerin Ulla Koch zog ihre Konsequenzen, nachdem Sarah Voss nach ihrer Balkenübung einen Kreislaufkollaps erlitt und ausfiel. Man speckte die noch ausstehenden Bodenübungen etwas ab, um nichts zu riskieren. 

Im Endklassement rangierte das Turnteam-Deutschland auf Rang zwei mit 155,900 Punkten hinter Gastgeber Frankreich (161,400 Punkten) und vor der Schweiz, die 155,000 Punkte zu verbuchen hatten. In den verbleibenden Wochen wird die Bundestrainerin mit dem Team an der Stabilität arbeiten und versuchen, die Turnerinnen bis zur EM in Glasgow dazuzubringen, ihre Bestleistungen abrufen zu können.

Wir wünschen allen Turnerinnen und dem Trainerteam viel Glück und Erfolg! 




Erfolgreicher Auftritt von Marielle Billet beim Länderkampf, 30.06.18

   

Das erfoglreiche deutsche Team mit den Kampfichtern und Physio: mit dabei Marielle Billet (rechts)

 

Mit dem tollen Ergebnis der Deutschen Meisterschaft sicherte sich Marielle einen Platz im Turn Team Deutschland, welches am vergangen Wochenende gemeinsam mit den Niederlanden und der Schweiz zu Gast in Frankreich war. Marielle ist schon „ein alter Hase“, war sie bereits im letzten Jahr für diesen Jugendländerkampf der Altersklasse 12 und 13 am Start.

Die Erfahrung zeichnete sich aus. Marielle turnte an 3 Geräten einen fehlerfreien Wettkampf und musste nur am Balken Fehler verzeichnen. Erneut konnte sie ihre Kadernorm bestätigen und turnte sich im Gesamtklassement  mit 46,20 Punkten auf einen tollen 9. Platz und war zweitbeste Deutsche.

Einen Pokal durfte Marielle auch noch entgegen nehmen, denn das Team aus Deutschland belegte unter der Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk einen hervorragenden zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und natürlich an unsere Marielle.




Isabelle und Emma im Team Deutschland , 16./17.03.18

Tatjana Bachmayer und Chris Lakeman mit ihren Schützlingen Emma Höfele und Isabelle Stingl in Stuttgart

 

Integriert in den 35. EnBW DTB-Pokal, eines der wichtigsten Turn-Turniere vor den Europa- und Weltmeisterschaften 2018, war der Team-Challenge-Cup, der am 18. und 19. März stattgefunden hat. 9 Teams traten zur Qualifikation an. Im deutschen Team standen neben Kim Bui, Michelle Timm, Carina Kröll (alle Stuttgart) unsere beiden Karlsruherinnen Isabelle Stingl (Rintheim) und Emma Höfele (Neureut). Die deutsche Riege genoss sichtbar den Auftritt in der gut besuchten Porsche Arena und konnte sich mit tollen Übungen einen Platz im Mannschaftsfinale, welches am darauffolgenden Tag stattfand, sichern. Emma glänzte v.a. an ihren beiden Paradegeräten Sprung und Boden und zeigte zum ersten Mal im Wettkampf einen Tsukahara gebückt in ihrer mitreißenden Bodenübung. Isabelle turnte einen fehlerfreien Wettkampf und konnte damit auch die Bundestrainerin überzeugen. Im Finale startete das Team Deutschland souverän und lag nach 3 Geräten auf einem sensationellen 2. Rang nach Belgien. Leider stürzte dann die deutsche Riege am Balken gleich 3 Mal und musste sich somit hinter Belgien, der Schweiz und Japan mit Rang 4 zufrieden geben. Dennoch war man mit den Leistungen des jungen Teams sehr zufrieden, wie auch das Publikum, das das Team mit viel Applaus belohnte und anschließenden mit Autogrammwünschen überschüttete.

Gratulation unseren beiden Schützlingen Emma und Isi, sowie dem Trainerteam mit Chris und Taty.




Massilia-Cup 2017: Aus „Erfahrung sammeln“ wurde Bronze! 19.011.17

Um auf internationaler Bühne Erfahrungen zu sammeln, wurde Emma Höfele (TG Neureut) zusammen mit Helene Schäfer (Chemnitz), Aiyu Zhu und Michelle Kuntz (beide Köln) von Bundestrainerin Ulla Koch für das renommierte Turnier in Marseille nominiert.

 

Foto Quelle: DTB               Emma Höfele turnte mit Herz und Leidenschaft im Bodenfinale

 

Emma gelang ein guter Start am Sprung in den Wettkampf. Leider liefen die Geräte Barren und Balken nicht optimal und so musste Emma am Boden nochmal richtig Gas geben. Und das tat sie dann auch und qualifizierte sich mit einer nahezu fehlerfreien Bodenkür als 5.beste Turnerin in einem starken Feld für das Finale. Die deutsche Mannschaft belegte im Gesamtklassement Rang 8.

Am Finaltag startete Emma als zweite Turnerin und konnte ihre Leistung vom Vortag nahezu wiederholen. Mit dieser tollen Übung sicherte Emma sich dann den Bronzerang hinter der Französin Juliette Bossu und der Italienerin Elisa Meneghini.

Herzlichen Glückwunsch zur ersten internationalen Medaille!

 




Länderkampfsieg der Juniorinnen beim Suisse-Cup mit Marielle Billet, 03.11.17

Auf Grund ihrer sehr guten Leistungen beim Deutschland Pokal wurde die 12-jährige Marielle Billet (VT Hagsfeld) von Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk für den Länderkampf der 12/13-jährigen Turnerinnen im Rahmen des Suisse Cups nominiert.

Beim Wettkampf konnte die deutsche Mannschaft ihre Konkurrenz aus Belgien, der Schweiz und Frankreich hinter sich lassen und mit zwei Punkten Vorsprung den Sieg für sich beanspruchen. Ein toller Erfolg für die neue Bundesnachwuchstrainerin und ihr Team!

Für Marielle, die zum jüngeren Jahrgang der startberechtigten Turnerinnen zählt, war alleine schon die Nominierung eine tolle Sache. Weder sie, noch ihre Trainerin Anna-Lena Pfund, hatten im Vorfeld wirklich damit gerechnet, da der Jahrgang der 13-jährigen Turnerinnen in Deutschland bereits ein starkes Niveau hat und man erst im nächsten Jahr auf eine Teilnahme in der Juniorennationalmannschaft gehofft hatte. Umso größer war natürlich die Freunde im Vorfeld.

Marielle durfte mit dem Team zwei Tage für die Vorbereitung nach Frankfurt, um danach nach Zürich zu reisen. Der Wettkampf fand am späten Freitagabend statt und wurde mit den Nationalhymnen der teilnehmenden Nationen eröffnet. Für die noch jungen Athletinnen ein toller Moment.

 

Marielle mit dem Deutschen Team ganz oben auf dem Podest (3.v.l)

 

Die sechsköpfige Mannschaft zeigte an allen Geräten ansprechende Übungen und ging verdient bereits nach dem ersten Gerät in Führung. Marielle konnte, wahrscheinlich der Nervosität geschuldet, ihre Leistung vom Deutschland-Pokal nicht ganz wiederholen. Nichts desto trotz stand sie am Ende glücklich und strahlend mit ihren Teamkolleginnen auf dem obersten Podestplatz. Ayiu Zu aus Köln konnte sich außerdem über den 2.Platz in der Einzelwertung freuen.

Wir gratulieren Marielle und ihren Trainern ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 




Noemi Grießer erfolgreich beim Leverkusen-Cup, 21.10.17

Mit einem fehlerfreien Wettkampf konnte Noemi Grießer (TG Neureut) bei ihrem ersten Einsatz für das Nationalteam auf sich aufmerksam machen.

Beim Leverkusen-Cup startete sie gemeinsam mit zwei Teamkolleginnen aus Chemnitz für das Team Deutschland 3, das am Ende den 4.Platz belegte. Noemi konnte mit einem guten 10.Platz in der Einzelwertung und über 45 geturnten Punkten, viele Turnerinnen hinter sich lassen. Insgesamt präsentierten sichacht Teams aus sechs Nationen vor den 1.500 Zuschauern in der Ostermann-Arena.

 

Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk richtet vor dem Wettkampf noch ein paar motivierende Worte an ihre Turnerinnen

 

Noemi, die von Anna-Lena Pfund und Chris Lakeman trainiert wird, zeigte am Barren ihre sichere Übung mit Drehungen, am Balken erstmals erfolgreich ihre neue Akroserie aus freiem Rad und Meni, sowie ihre elegante neue Bodenübung.

Siegerin des diesjährigen Leverkusen-Cup wardie Engländerin Laura Cooke aus England vor Lisa Schöniger, die als beste deutsche Turnerinabschließen konnte.