Termine Februar 2019

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

04.02.

Momentum Köln

17.-22.02.

O/P-Kaderlehrgang, Frankfurt

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

09.02.

D-Kaderlehrgang

10.-16.02.

P2/NW1-Kaderlehrgang

21.-23.02.

DTB-Kadertest

24.-28.02.

NW2-Kaderlehrgang

Neuigkeiten

Auswärtssieg! Starker Auftritt im neuen Outfit
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


KRK Nachwuchs räumt beim Maskottchenwettkampf ab, Lahr 23.02.19

Traditionell startet der weibliche Nachwuchs mit dem Maskottchenwettkampf, einem Athletiktest, in das neue Turnjahr.

Die jungen Athletinnen der KRK waren mit drei Siegen, einem Vize-Titel und weiteren drei vierten Plätzen in diesem Jahr erfolgreichstes Zentrum in Baden.

 

Den Anfang durften am Vormittag unsere Jüngsten mit Clara Schwertner (TG Eggenstein) und Nina Shevchuk in der Altersklasse 6 bei ihrem ersten Wettkampf machen. Beim spielerischen Programm, das kindgerecht mit Smilies bewertet wird, räumte Clara bei 9 von 10 Stationen die maximal mögliche Punktzahl ab und wurde verdiente Siegerin in dem knapp 40 Teilnehmer starken Feld. Nina gelang ebenfalls ein toller Durchgang und sie konnte einen super 6. Platz erreichen.

 

Ihre Trainingspartnerinnen der Altersklasse 7 hatten ebenfalls Wettkampfpremiere, da dieser Jahrgang im letzten Jahr nicht an den Start gegangen war. Trainerin Goneta Dervisholli hatte die Mädchen super vorbereitet: unter den ersten 4 reihten sich gleich drei KRK-Turnerinnen ein. Lyn Elmer (SSC Karlsruhe) durfte ganz nach oben aufs Siegerpodest und freute sich über das größte Maskottchen. Lene Keibel (SSC Karlsruhe) strahlte auf Platz 2 und Melina Buchfink (TG Söllingen) konnte mit einer tollen Leistung den 4.Platz erreichen. Lara Heißler (TSV Wiesental) und Lea Kosover (SSC Karlsruhe) wurden 16. und 17.

 

Das orange-schwarze Team hatte allen Grund zum Strahlen

 

In der Altersklasse 8 zeigte wieder einmal Jana Kunz (TV Huchenfeld), dass sie die beste Turnerin ihres Jahrgangs in Baden ist. Mit tollen 90 von maximal 100 Punkten erturnte sich Jana den 1. Platz. Liv Baudendistel wurde 4., Alexandra Kobitskaya und Veronika Salomatina (alle SSC Karlsruhe) belegten punktgleich zusammen den 6. Platz, während sich Nike Grafschmidt (TV Knielingen) auf den 13. Platz turnte. Leider konnte Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld) auf Grund einer Antibiotikabehandlung nicht teilnehmen – gute Besserung an dieser Stelle.

 

Der älteste Jahrgang, die Mädchen der Altersklasse 9, hatte das anspruchsvollste Programm zu absolvieren. Am besten gelang das an diesem Tag Luisa Groeschl (TG Neureut), die erst seit einem Jahr in der KRK trainiert und toll aufgeholt hat. Nur ganz knapp mit 0,5 Punkten verpasste Luisa das Treppchen und landete auf Platz 4. Wiederrum nur einem Punkt dahinter reihte sich ihre Trainingskollegin Emma Schönig (SSC Karlsruhe) ein, die sich ebenfalls steigern konnte. Lara Krüger (TG Söllingen) und Jette Schröder (SSC Karlsruhe) belegten die Plätze 8 und 10.

 

Insgesamt eine tolle Leistung unserer Athletinnen für die ein großes Team verantwortlich ist: Goneta Dervisholli (Ak 6 und 7), Isabelle Zwirtz (Ak 8), Justine Mattern (Ak 9), die Trainingshelferinnen Johanna Przygoda, Freya Scherer und Katrin Eckert, sowie die Koordinatorin des kompletten Nachwuchses Anna-Lena Pfund.

 

Ein großes Dankeschön an unsere Tester Alexandra Tcherniakhovski, Sidney Hayn, Stella Bruzzo, Anastassia Cybin, Tara Lakeman und Steffanie Bratan.

 




Besuch bei Pauli in Pauley, 04.01.19

s

Taty Bachmayer, Nadia Comaneci und Pauline Tratz im Pauley-Pavillon

 

 

Hoher Besuch für Pauli Tratz in Los Angeles! Zum ersten Wettkampftag der neuen NCAA Saison (Meisterschaften der  Uni-Teams) kam Heimtrainerin Tatjana Bachmayer mit Familie in den Pauley Pavillon angereist, um ihren "Zögling" anzufeuern und die ganz besondere Atmosphäre eines College-Wettkampfes zu erleben. Für Pauline ist es die zweite Saison, in der sie für das renommierte UCLA Team an den Start geht. Wer vor diesem Wettkampf aufgeregter war ist schwer zu sagen. "Natürlich wollte ich unbedingt turnen, wenn schon meine Trainerin unter der ich "groß" geworden bin, da ist. Ich wollte ihr zeigen, dass ich auch hier bestehen kann. Das hat dann doch nochmal einen Adrenalinschub gegeben", strahlte die Wahl-Kalifornierin. Denn es ist bei der großen Konkurrenz  nicht immer einfach in das sogenannten "line up" (Wettkampfnominierung) zu kommen. Das Team hat immerhin 2 Olympiasiegerinnen in ihren Reihen und viele ehemalige US Naitonalturnerinnen. Taty Bachmayer zeigte sich von der großen Wettkampfarena, den begeisterten Fans und der Atmosphäre beeindruckt. "Diese Art von Wettkämpfen ist nicht vergleichbar mit den Elitewettkämpfen. Das Turnen wird dort ausgelassen gefeiert. Toll, was Pauline dort erleben darf." Übrigens gewann UCLA gegen die Mannschaft aus Nebraska.

Sowohl Tatjana als auch Pauline waren erfreut, dass auch Turnikone Nadja Comaneci dem Wettkampf beiwohnte und die beiden ließen es sich nicht nehmen, sich mit ihr ablichten zu lassen. 

 

Familie Bachmayer und Pauline verbrachten einige Tage mit Pauline und konnten ein wenig ihr neues Leben in USA kennenleren. Sie bescuhten den Campus und machten gemeinsam ein paar Ausflüge. Schön, dass die KRK-Family auch trotz dieser großen Distanz zusammenfindet!




Emma Höfele ist Elite-Schülerin 2019 am Otto-Hahn-Gymnasium

Emma Höfele umrahmt von Bürgermeister Martin Lenz, Trainerin Tatjana Bachmayer, Vorstand Marc Sesemann, Trainer Chris Lakeman, Sportreferent Steffen Elser, Mutter Katja Höfele und Direktor Dr. Andreas Ramin

 

Emma Höfele (TG Neureut) darf sich dieses Jahr Elite-Schülerin des Sports nennen. Durch ihre sportlichen Erfolge aus dem Jahr 2018 (EnBW Team-Challlenge und EM Teilnahme) gepaart mit ihren guten schulischen Leistungen wurde sie in feierlichem Rahmen am 4.Februar geehrt.  Dr. Andreas Ramin, Direktor des Otto-Hahn Gymnasiums, hielt eine Rede und lobte Emmas Disziplin, ihre Vorbildfuntkion in der Schule und natürlich ihre sportlichen Erfolge, die sie zielstrebig verfolgt.

Bei der Überreichung der Urkunde waren auch Sportbürgermeister Martin Lenz, der Sportreferent des Kultusministeriums, Herr Steffen Elser, und Vorstandsmitglied der Sparkasse, Marc Sesemann, zugegen und überreichten auch dem Otto-Hahn-Gymnasium als Elite Schule des Sports einen Scheck.