Termine September/Oktober 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

21.-27.09.

A,B,C Kaderlehrgang, Frankfurt

29.09.-01.10.

P-Kaderlehrgang, Bergisch Gladbach

02.-06.10.

Junior-Kaderlehrgang, Frankfurt

14.10.

2.WK 1.Bundesliga, Heidenheim

22.10.

1.WK Regionalliga, Backnang

28./29.10.

Deutschlandpokal, Grünstadt

Sonstiges

23.09.

Turn- und Sportgala der TG Söllingen

 

Neuigkeiten

Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Erfolge bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften und beim Badenpokal in allen Altersklassen, 14.10.17

 

Im Nachwuchsbereich und auch bei den Junioren konnten die Turner der KRK wieder tolle Erfolge im Mannschaftswettkampf und auch in den Einzelwertungen erzielen.

 

In der Altersklasse 7 ging die Goldmedaille in der Mannschaftswertung mit 161,00 Punkten an die Jungs von der Kunstturnregion Karlsruhe. Sie ließen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Konkurrenz aus Baden hinter sich. Hier turnten Nico Baur, Fabian Kiefhaber, Sebastian Langefeld, Jonas Ritter und Adrian Zehender.  KRK-Neuzugang Sebastian konnte sich über die beste Einzelwertung (53,800P.) im Jahrgang 2010 freuen.

 

 

Dieser Wettkampf wurde im Doppeljahrgang ausgegetragen, d.h. in die Wertungen wurden auch die ein Jahr älteren Jungs des Jahrgangs 2009 gewertet. Zu unserem Bedauern. Denn die Übungen der 8-Jährigen sind sehr viel schwerer und dadurch die Wertungen nicht unbedingt vergleichbar. Daher ist der dritte Platz der 8-Jährigen KRK-ler mit  Lias Becker, Arne Schleusener, Nicholas Taylor und Jubal Weismann mit im Mannschaftswettkampf AK 7/8 eigentlich der zweite in der Altersklasse des Jahrgangs 2009(160,300 P.)…und das mit nur vier Zehntel hinter dem Team aus Herbolzheim(160,750 P.)

Mit einer herausragenden Leistung und einer erzielten Punktzahl von 57,500 Punkten gewann Nicholas Taylor den ersten Platz in der Einzelwertung der Altersklasse 7/8 und lag damit deutlich vor dem Zweitplatzierten. Auch die anderen drei Turner der AK 8 konnten ihre Leistungen versbessern und erzielten im gewerteten Doppeljahrgang Platz 9 (Lias Becker), Platz 16 (Arne Schleusener) und Platz 18 (Jubal Weismann) von insgesamt 35 Teilnehmern.

 

Und dann waren da noch die Youngsters der KRK, die mit ihren zarten 6 Jahren schon die Übungen der siebenjährigen turnten. Henry Saier, Dmitry Kozlov, David Burzew und Tom Anselm präsentierten die Übungen der AK7 mit erstaunlichen Präzision und Leidenschaft. Das Youngster- Team erturnte sich in der Summe starke 145,850 Pkt. „Mit dieser Vorstellung haben sie gezeigt, dass sie künftig  sicherlich das ein oder andere Wörtchen mitreden können“, meinte Cheftrainer Max Lerchl.

 

 

Insgesamt turnten sich 6 Turner von der Kunstturnregion Karlsruhe unter die TOP 10 des Badischen Nachwuchses.

 

Was für eine herausragende Leistung. „Mit diesem Nachwuchs werden wir in den kommenden Jahren bestimmt noch viel Freude haben“, so Max Lerchl, der mit den gezeigten Leistungen durchweg zufrieden war und mit seinem Trainerteam Ralf Langenfeld und Konstantin Weller motiviert weiterarbeiten wird.

 

Am Nachmittag traten als Mannschaft in der AK 13 - 18 Marvin Rauprich, Mika Sarochan, Nick Wolfinger und Carl Steckel an. Nach einem nervösen Start hat sich die Mannschaft schnell gefangen, viele Übungen konnten fehlerfrei geturnt werden, wobei die Turner auch neue Elemente gezeigt haben. Marvin turnte an den Reck das Flugelement Tkatchev und am Boden eine 3fach Schraube. Carl hatte am Barren mit seiner Kombi Diamidov – Rießen leider Pech. Auch die Mannschaften der KTG Heidelberg und des TSV Grötzingen zeigten gute Leistungen. Letztendlich fehlten der KRK Mannschaft nur 0,6 Punkte auf den 1. Platz, der an Heidelberg ging. Dieses Mal musste Silber genügen.

In der Einzelwertung ging Marvin Rauprich als Gesamtsieger hervor und ist somit Sieger des Baden-Pokals in der AK 15 – 18. Mika landete auf dem 3. Platz und Nick ganz knapp dahinter auf dem undankbaren 4. Platz. Carl Steckel durfte sich in dem jüngeren Jahrgang der AK 13 – 14 die Bronze-Medaille umhängen lassen.

In der AK 11 – 12 gingen mit zwei Einzelstartern Adrian Senger und Lorenz Steckel ins Rennen.  Nach einem gelungenen Wettkampf wurde Lorenz mit dem 1. Platz und damit mit als Baden Pokal Sieger belohnt. Adrian gelangte auf den 2. Platz.

 

 

Wir gratulieren den  kleinen und großen Männern aus dem Rudi-Seiter-Zentrum zu ihren erzielten Leistungen und wünschen ihrem Trainerteam und ihnen weiterhin viel Erfolg.




Licht und Schatten: 2.Wettkampftag in Heidenheim, 14.10.17

Mit Platz 3 hinter Stuttgart und Steglitz konnte der zweite Wettkampftag der Saison in Heidenheim abgeschlossen werden. In der Gesamttabelle liegt die Mannschaft der  TG Karlsruhe Söllingen  auf Rang 2 hinter Seriensieger Stuttgart und ist somit klar auf Kurs Richtung Finale am 2. Dezember in Ludwigsburg.

In der gut besuchten Karl-Rau-Halle lag der Fokus ganz klar auf den Medaillengewinnerinnen der WM, Pauline Schäfer und Tabea Alt. Verdient wurden sie vor dem Publikum nochmals geehrt und mit viel Applaus bedacht, ehe der Wettkampf begann. Es ist den jungen Athletinnen hoch anzurechnen, dass sie nach diesem Event und dem nachfolgenden straffen  Programm  für ihre Liga-Mannschaften zur Verfügung standen.

So ging die Balkenweltmeisterin für Karlsruhe sowohl am Sprung und Balken an den Start und lieferte gute Punkte ab, auch wenn sie einen Sturz am Balken hinnehmen musste, was ihr sicherlich nach dem Terminstress der vergangenen Woche keiner verübelte.

Die Mädchen aus Karlsruhe hatten nicht unbedingt einen Glückstag, so blieb man im Gesamtergebnis 10 Zähler unter dem Ergebnis des letzten Wettkampftages und somit deutlich unter der 200- Punktemarke, die man gerne anpeilt.  Cheftrainer Chris Lakeman musste allerdings verletzungsbedingt auf Leah Grießer verzichten und hatte auch erstmals Pauline Tratz nicht mehr im Team, die inzwischen ja bei UCLA in Los Angeles studiert und trainiert.

Barren und Balken waren die Geräte, an denen man leider viele Fehler in Kauf nehmen musste. Bei Maike Enderle, die nach langer Verletzungspause wieder an das Gerät ging, sah man wie viel Talent in ihr steckt, auch wenn sie kurz vor dem Abgang das Gerät verlassen musste. „Toll, wie schnell Maike sich an ihrem Paradegerät wieder ins Team zurückgekämpft hat ", stärkte die sportliche Leiterin, Tatjana Bachmayer, ihren Schützling.

 

 

Aber es gibt auch durchaus Positives zu berichten. So konnte die 12jährige Marielle Billet ihr erfolgreiches Bundesligadebut  feiern. Sie lieferte eine gute Bodenübung mit 11,50 Punkten ab und man hörte nach der Übung förmlich den Stein plumpsen, der ihr vom Herzen fiel. Stark und voller Esprit präsentierte sich auch Emma Höfele mit ihrer neuen Bodenkür und konnte  12,85 Punkte für das Gesamtergebnis beisteuern.  Beste Mehrkämpferin für Karlsruhe war Weltmeister-Schwester Helene Schäfer mit 50,00 Punkten, die in der Einzelwertung Rang vier einnahm.  Sidney Hayn, die für den TUS Chemnitz einen Vierkampf absolvierte, landete mit dem jungen Team aus Sachsen auf Rang 7.

Drücken wir den Turnerinnen für den abschließenden Wettkampf am 11. November in Dresden die Daumen, dass die 200 Punkte wieder näher rücken und man gewappnet ins Finale einziehen kann.

Genaue Ergebnisse unter

http:// http://www.deutsche-turnliga.de/ftpanhang/E_WK2_1BL_2017.pdf

 




Die KRK gratuliert zu einem legendären Erfolg, 08.10.2017

 

Wow, alle Turnfans sind noch immer begeistert von diesem Hammer-Balkenfinale der WM in Montreal. In der ausverkauften Arena schafften  Pauline Schäfer vom Stützpunkt Chemnitz und Tabea Alt vom Stützpunkt Stuttgart historisches in der deutschen Turngeschichte. Erstmals gingen Gold und Bronze  nach einem spannenden Wettkampf an deutsche Turnerinnen, die sich danach minutenlang in den Armen lagen. Beide hatten keine leichten Startplätze. Sowohl als Erste, wie Pauline, in einem Finale zu starten ist nicht ohne, aber auch die Letzte sein zu müssen ist nichts für schwache Nerven. Beide zeigten, dass ihr Wille und ihr Selbstvertrauen unbändig waren und turnten ihre mit den höchsten Schwierigkeitsgraden gespickte Übungen durch. Mit 13,533 Punkten siegte die in der Bundesliga für Karlsruhe-Söllingen startende Pauline Schäfer vor ihrer 17Jahre alten Nationalmannschaftskollegin Tabea Alt (13,300). Beide Mädels sind den Karlsruher Nationalmannschaftskolleginnen gut bekannt und vertraut und so war natürlich auch der Jubel über diese Medaillen hier in der Baden-Metropole riesengroß.

 

Wir gratulieren von Herzen zu diesem Erfolg, denn wir wissen, welch harte Arbeit dahintersteckt! Und es ist sensationell, dass ihr eure Leistungsniveau auf den Punkt abrufen konntet. Herzliche Glückwünsche natürlich auch an das Trainerteam der beiden: Gabi Frehse, Robi Mai und Guti Probst, sowie an Bundestrainerin Ulla Koch. Wir hoffen, die KRK kann demnächst noch mit euch allen anstoßen!

Nicht vergessen wollen wir auch die hervorragenden Leistungen von Eli Seitz im Mehrkampf und im Barrenfinale und der Silbermedaillengewinnerin der Universiade, Kim Bui, die, trotz toller Übung, leider einen Finalplatz verpasste. Auch euch gratulieren wir zu eurem Erfolg.




Nathalie Ruf mit Platz 3 beim Freiburger TurnMix, 30.09.17

Mit ihrem Partner, dem 2.Bundesligaturner Sandro Dathe, erturnte die 14-jährige KRK-Turnerin beim Freiburger TurnMix vor gut gefüllter Kulisse einen tollen 3.Platz von insgesamt 14 Paaren.

Bei dieser attraktiven Wettkampfform werden jeweils eine Turnerin und ein Turner als Teamwertung an jeweils drei Geräten zusammengewertet. Nathalie konnte fehlerfreie Übungen an Sprung, Balken und Boden zeigen und auch Sandro erzielte gut Wertungen, so dass die beiden zusammen verdient einen Platz auf dem Podest sicherten.

 

Nathalie Ruf und Sandro Dathe happy auf Rang 3




Ehrungsabend bei der KRK

28 Athleten wurden für die Erfolge des ersten halben Jahres, im Rahmen des Ehrungsabends der KRK, geehrt. Von Nachwuchstiteln auf Badischer Ebene bis hin zu den Deutschen Meistertiteln wurde die ersten Plätze unserer Athleten prämiert.

Wir gratulieren nochmals unseren Athleten sowie den Trainern der KRK für die Erfolge.

Der Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer lies es sich nicht nehmen und kam zur Feier dazu. Im Rahmen der Ehrungen wurde auch unsere Pauli - in gewisser Weise - verabschiedet. Axel Fischer gratulierte ihr zu dem erungenen Titel in Berlin und wünschte ihr für die Universiade in Tapei sowie dem Studium in den USA alles Gute.




Turncamp 2017

Das Turncamp 2017 hat in Karlsruhe begonnen. Mehr Infos findet Ihr unter KRK on Tour




Gengenbacher Turnmix - KRK Athlteten mischen ordentlich mit, 21.07.17

In diesem Jahr war es bereits die 10.Auflage des beliebten Gengenbacher Turnmixes, zu dem erstmals auch KRK-Paarungen antraten.

Der Modus besagt, dass eine Turnerin und ein Turner gemeinsam als Paar in die Wertung eingehen. Jeder der beiden muss an drei Geräten an den Start.

Vom Rudi-Seiter-Turnzentrum schafften es gleich zwei Paarungen auf das Treppchen: Noemi Grießer von der TG Neureut und Julius Riedel (TV Wetzgau) belegten hinter Chiara Vees/Viktor Weber, die einen deutlichen Punktevorsprung vorweisen konnten,  den 2.Platz. Alisha Igüs (TG Söllingen), die kurzfristig für eine verletzte Turnerin einsprang, erreichte mit ihrem bis dahin unbekannten Partner, Frank Bohn, den dritten Platz. Ganz knapp dahinter reihten sich Nathalie Ruf (TB Wilferdingen) und Mika Sarochan (TV Nöttigen) auf dem vierten Platz ein.  Das dritte KRK Paar, Noemi Hein (TV Rasatt-Rheinau) und Nick Wolfinger (TV Nöttingen) erreichte unter den 12 angetretenen Paaren den 7.Platz.

 

Die Freude und er Spaß stehen den Teilnehmern ins Gesicht geschrieben

 

Der Turnmix erfreute sich auch diesen Sommer großer Beliebtheit und wird von Aktiven als auch vom Publikum sehr gut angenommen. Es ist ein Wettkampf, bei dem der Spaß am Turnen deutlich wird. Die Athleten und deren Übungen wurden toll ins Szene gesetzt und von dem Publikum mit viel Begeisterung und Applaus honoriert.Und dass man in der Gemeinschaft schön feiern kann, wurde nach Wettkampfende voller Freude zum Ausdruck gebracht.

Sicherlich werden sich auch 2018 wieder KRK-Turnerinnen und Turner für diesen Wettkampf bewerben.




Trainer gesucht