Termine März 2017

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

04.03.

National-Team-Cup, Heilbronn

07.-11.03.

Kaderlehrgang, Frankfurt

11.03.

Baden-Cup

16.-19.03.

DTB-Pokal, Stuttgart (Isi und Emma)

25.03.

Maskottchen-WK, Lahr

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

05.03.

1.WK Liga

11.03.

2.WK Liga

19.03.

3. WK Liga

25.03.

4.WK Liga

 

Sonstiges

11.03.

Sportlerball, Karlsruhe

Neuigkeiten

Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Zicke-Zacke

 

Wir suchen auch gerne Unterstützung für 1-3 Stunden die Woche.




2018 in der Verbandsliga: Direktaufstieg beim BTB-Finale klargemacht, 08.04.17

Die Mannen um Trainer Max Lerchl setzten ihren Siegeszug der Vorrunde fort und konnten vor ausverkauftem Haus beim BTB-Finale in der Grötzinger Emil-Arheidt-Halle den Aufstieg in die Verbandsliga sichern. Mit der höchsten Punktzahl beider Landesligen –Süd und Nord- bestätigte  das erst dieses Jahr in die Landesliga aufgestiegene Team seine Leistungen aus den vergangenen Wettkampftagen. 274,250 Punkte standen beim Final-Wettkampf am Ende auf der Habenseite. Obergrombach (248,100 P.) und Hettingen (242,100 P.) folgten in der Nord-Liga auf den Plätzen zwei und drei. Die Wettkampfgemeinschaft Sasbach-Renchtal siegte in der Landesliga-Süd mit 251,400 Punkten vor ihren Kontrahenten aus Schonach und Iffezheim. Nächstes Jahr werden die Jungs aus dem Karlsruher Turnzentrum in der Verbandsliga also direkt auf die Mitaufsteiger aus Sasbach-Renchtal treffen. Absteigen in die Bezirksliga musste der TV Grötzigen II.

Mika Sachoran und Gerrit Enderle

 

Die Karlsruher Riege begann am Pauschenpferd und Mika Sarochan brachte seine Übung sauber durch. Die große Kulisse und das begeisterte Publikum beeindruckte die jüngste Mannschaft in der Halle wenig, sie ließen sich auch von den lautstarken Fans der gegnerischen Mannschaften in keinster Weise irritieren. Denn sie wussten, dass ihre eigene stark angewachsene Fangemeinde wie eine Wand hinter ihnen stehen und sie nicht minder laut anfeuern würde. Keine andere Mannschaft kam so gut durch dieses Gerät. Und das sollte nicht das letzte bleiben. Der gelungene Start motivierte Nick Wolfinger, Marvin Rauprich, Carl und Lorenz Steckel, Nic Krzyzanowski sowie den am Unterarm verletzten Gerrit Enderle ihr „Ding“ weiter durchzuziehen. Starke Übungen an den Ringen, gut gestandene Sprünge, insbesondere der Tsukahara gestreckt von Nic Krzyzanowski und der von Lorenz Steckel gezeigte Kasamatsu, bauten die Führung der Lerchl-Jungs bereits zur Halbzeit aus. Am Barren kam auch Gerrit trotz seiner Verletzung zum Einsatz und lieferte 11,20 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Auf die Reckübungen freuten sich alle Fans, da sie ein Augenschmaus sind. Leider konnte Marvin Rauprich seine beeindruckende Übung mit gehangenem Katchev nicht, wie noch vor einer Woche, mit einem in den sauberen Stand geturnten Doppelstreckabgang abschließen. Dennoch wurden er und seine Mitstreiter von den Fans schon gefeiert. Der erst 12jährige Carl zeigte, wie an allen anderen Geräten, auch hier eine saubere Übung, ebenso wie Mika und Lorenz. Vor dem Boden war dem gesamten Publikum schon klar, wie der Aufsteiger heißen würde: KR Karlsruhe. Hochmotiviert zeigte Nick Wolfinger seine Bodenübung, für die er tolle 12,55 Punkte erhielt. Bester KRK-Turner war hier Nic Krzyzanowski mit 13,00 Punkten, der alle Akros gekonnt in den Stand turnte, gefolgt von Mika und Carl, die ebenfalls fehlerfrei und sicher ihre Übungen präsentierten.

Marvin Rauprich hing seinen Katchev

 

Nachdem Mika als letzter Turner den Abschluss des Landesliga-Finales bildete, gab es kein Halten mehr, das Team lag sich mit Trainer Max in den Armen und feierte den Aufstieg! „Meine Jungs haben so viel dazugelernt, sind im Wettkampf viel sicherer geworden. Wir können wirklich stolz auf die diesjährige Saison sein und hoffen, dass wir nächstes Jahr einfach noch eine Schippe drauflegen können. Auf alle Fälle werden wir dran arbeiten“, sagte ein entspannt lächelnder Max Lerchl.

Jaaaa!!!! Mission Aufstieg erfolgreich beendet!

 

 

Als die besten Einzelturner des Tages genannt wurden, standen drei KRK-Jungs auf dem Treppchen. Der zweitjüngste Turner der Landesliga, Carl Steckel,  holte mit 69,050 Punkten den Tagessieg vor Mika Sarochan (rechts) und Nick Wolfinger (links). Was für ein Erfolg!!! 

 

Die KRK-Familie gratuliert zu diesem tollen Erfolg der Mannschaft, Max Lerchl und seinem weiteren Team mit Konstantin Weller und Hung Quang.

 

In den anderen Ligen gab es folgenden Auf- und Absteiger:

Bezirksliga

Aufsteiger in Landesliga: TV Hofweier, Rastatter TV

Absteiger: TV Grötzingen II, TV Furtwangen

Landesliga

Aufsteiger in Verbandsliga: KR Karlsruhe, WKG Sasbach/Renchtal

Verbandsliga

Aufsteiger in Oberliga: PTSV Jahn Freiburg

 

Nachdem die KRK schon mehrmals Ausrichter des großen DTL-Finales war, zeigte sie sich nun erstmals als Gastgeber des BTB-Finales der Herren. Dank der vielen Helfer und engagierten Eltern wurde das Finale ein voller Erfolg. An dieser Stelle ein großer Dank an alle, die sich in irgendeiner Form mit eingebracht haben. Es war wirklich ordentlich was los, sowohl an den Geräten als auch im gastronomischen Bereich. Nur dank des Einsatzes aller konnte dieses Event so gut bewältigt werden. 




BTB Ligafinale 2017




Sportlerehrung der Stadt Karlsruhe, 06.04.17

 

Alisha Igüs, Noemi Grießer, Noemi Hein, Alexandra Tcherniakhovski, Marielle Billet, Carl Steckel und Lorenz Steckel wurden für ihre sportlichen Leisungen 2016 geehrt.

 

Im Südwerk wurden auch dieses Jahr Meisterinnen und Meister, sowie Zweit- und Drittplatzierte von Deutschen Meisterschaften oder Deutschen Pokalwettkämpfen  des Jahres 2016 geehrt und ausgezeichnet. 

Auch die KRK war wieder mit durch etliche Nachwuchssportlerinnen und -sporlter vertreten. Leider konnten aus Wettkampf- und Abivorbereitungsgründen nicht alle Ausgezeichneten bei der feierlichen Übergabe dabei sein. Aber die Turnerinnen und Turner befanden sich in bester Gesellschaft. Denn immerhin waren Vertreter aus über 40 Sportarten anwesend. Beeindruckende Frisbee-Showeinlagen und ein leckeres Buffet rundeten den Abend ab.




Nordbadische Nachwuchsbestenkämpfe in Mannheim, 01.04.17

Mit guten Leistungen konnte sich der KRK-Nachwuchs der Altersklassen 7-10 bei den Nordbadischen Bestenkämpfen in Mannheim präsentieren.

 

Die 7-jährigen Mädchen von Christine Lehner hatten ihren ersten großen Auftritt mit den neuen P-Übungen. Insgesamt 21 Kinder waren in dieser Altersklasse am Start. Sicher und souverän kam Lara Krüger (TG Söllingen) durch ihr Program und wurde am Ende verdient Nordbadische Meisterin. Lisa Bockius (TG Neureut) zeigte ebenfalls tolle Übungen und belegte den 7.Platz. In der Altersklasse turnten für die KRK außerdem Selma Bakar (TG Neureut), Fina Pakrac (TSV Wiesental), Jette Schröder, Zoey Nelson und Elisa Bader (alle SSC Karlsruhe).

In der Altersklasse 8 lieferten sich die Turnerinnen von Isabelle Zwirtz innerhalb ihrer Trainingsgruppe ein Kopf an Kopf rennen. Beste Turnerin der KRK-Riege war Meike Scheefer (MTV Karlsruhe) mit Platz 5. Mit einem sehr knappen Ergeniss folgten auf Platz 6-10 alle weiteren Turnerinnen der Gruppe: Selin Sari (SSC Karlsruhe), Filipa Baudendistl (TG Söllingen),Kaya Lau (TG Söllingen), Nisha Geistl (SSC Karlsruhe), und Madita Redecker (TG Söllingen).

 

Jahrgang 2008 präsentiert sich stolz mit Urkunden und mit Trainerin Isabelle Zwirtz

 

 

Maellys Alferi (Turnerschaft Durlach) beendete als beste KRK-Turnerin der Ak 9 den Wettkampf auf dem 4. Platz. Luisa Linder (TG Neureut), Valeria Koch (TG Söllingen) und Liliana Bratan (TV Gondelsheim) belegten Platz 8,9 und 10. Marta Bogdanovic (TG Söllingen) konnte wegen einer angebrochenen Rippe leider nicht am Wettkampf teilnehmen. Im Wettkampf der Alterklasse 9 turnten unsere 2 Turnerinnen des Jahrgangs 2007 mit, die normalerweiese in der AK 10 starten müsssten. In diesem Jahr ist es wegen der neu eingeführten P-Übungen durch eine neue Regelung möglich, in Ausnahmefällen eine Altersklasse jünger zu turnen. Lisa Krüger (TG Sllingen) hat diese Chnace genutzt und konnte sich den 3. Platz sichern. Anna Liv (TSV Untergrombach) wurde am Ende nach einem schönen Wettkampf 7.

 

 

Die Trainingsgruppe von Nina Dienemann freut sich auf die Badischen Bestenkämpfe in Heidelberg

 

Am 1. Mai geht es dann zum zweiten Wettkampf, den Badischen Meisterschaften. Wir drücken allen Turnerinnen die Daumen !




Turncamp 2017

Es ist soweit, das 4. KRK Turncamp mit  Trainern der KRK findet satt. 

 

Wann?         Donnerstag 27.07. - Sonntag 30.07.2017

Wo ?            Rudi-Seiter-Turnzentrum

 

Was erwartet dich?

  • Training in einer Halle mit feststehenden Geräten
  • KRK-Trainer, die mit dir die Elemente erarbeiten
  • Ein tolles Rahmenprogramm
  • Neue Freunde
  • Spaß und Abwechslung

 

Was kostet das Camp? 195€

(Übernachtung, Verpflegung, Training und Rahmenprogramm inclusive)

 

Wenn du zwischen 10 und 16 Jahre alt bist, dann melde DICH schnell an und erlebe

vier tolle Tage mit uns!

 

Anmelden kannst Du dich unter unter folgenden Link

- wie oft trainierst du in der Woche?

- was sind deine Ziele?




DTB-Pokal Team Challenge, 17.-19.03.17

Emma Höfele und Isabelle Stingl von der Kunstturn Region Karlsruhe haben am Wochenende mit dem Team Deutschland II überraschend den Einzug ins Finale der internationalen Team Challenge beim Stuttgarter DTB-Pokal geschafft.

Erster internationaler Einsatz im Seniorenbereich: Emma Höfele und Isabelle Stingl beim DTB-Pokal


Auch wenn im Finale die Trauben für einen Podestplatz noch zu hoch für die deutsche Nachwuchstruppe hingen, für die beiden 15-Jährigen war schon die Endkampfteilnahme ein voller Erfolg. «Schon die Qualifikation war wirklich cool, weil beide deutschen Teams gemeinsam am Sprung begonnen haben. Wir haben uns super verstanden und gegenseitig gepusht», erzählte Höfele.
Ihren schwachen Auftritt am Schwebebalken in der Qualifikation mit gleich drei Stürzen hatte Höfele dagegen sehr schnell abgehakt. Schließlich lief es im Finale am Sonntag auf dem «Zittergerät» wieder prächtig. «Ich werde die Team Challenge sicher nicht so schnell vergessen, denn es war mein erster großer Wettkampf nach der Europameisterschaft in Bern vor einem Jahr. Und dann auch noch zusammen mit Isabelle Stingl und Julia Plattenhardt, die mir beide sehr am Herzen liegen», freute sich Höfele.
Trotz ihrer Fußprellung aus dem National Team Cup nutzte auch Höfeles angeschlagene Teamgefährtin Isabelle Stingl das Finale am Sonntag: sie hängte den Jägersalto an den Stufenbarren, der in der Qualifikation noch deutlich danebengegangen war. Mehr durfte Stingl nach dem Willen von Bundestrainerin Ulla Koch danach nicht in die Teamwertung einbringen. Im Gegensatz zu Höfele, die noch einmal an allen vier Geräten ran musste, schonte Koch Stingl an den anderen drei Geräten.
Der Sieg ging am Ende wie im Vorjahr an die Russinnen, die sich mit 159,55 Punkten Rang eins vor Deutschland I (154,10) und Spanien (147,40) sicherten. Die zweite deutsche Riege mit Höfele, Stingl und Plattenhardt gleich drei 15-Jährige Turnerinnen im Aufgebot hatte, belegte Rang vier (145,60).




3.Platz beim Oberligafinale, 19.03.17

Mit einem 4.Platz im Finale in Kehl und dem abschließenden 3. Platz in der diesjährigen Oberligasaison kann die Mannschaft der Trainerinnen Zina Stutz und Anna-Lena Pfund sehr zufrieden sein.

Den Bronze-Platz im Oberligafinale abgesichert: die Mädels der TG Karlsruhe Söllingen III

Obwohl im Vorfeld die Zeichen mit den zwei verletzen Leistungsträgerinnen Pauline Vorberg (Knieprobleme) und Marielle Billet (gebrochener Zeh) nicht optimal standen, konnte die Mannschaft den fehlerfreisten Wettkampf der kompletten Saison abliefern.

Beginnend am Barren zeigten Alexandra Tcherniakhovski und Alisha Igüs erstmals ihre Drehungen am oberen Holm. Marielle Billet turntetrotz Verletzung ihre gewohnt souveräne Barrenübung und holte damit die Höchstwertung der Mannschaft.

Am Balken absolvierten die Mädchen einen fehlerfreienDurchgang. Mit der drittbesten Wertung des Tages konnte sich besonders Alexandras Übung sehen lassen.

Laura Hoheisel, Friederike Vorberg und Olivia Hobbie konnten sich am Boden im Vergleich zu den vorherigen Wettkämpfen steigern und präsentierten sichere Akrobatik. Alisha und Alexandra zeigten auch am Boden eine Premiere und turnten zum ersten mal im Wettkampf die Doppelschraube. Am Abschlussgerät Sprung konnten vor allem Friederike und Lena Eberhardt mit ihren Tsukaharas hohe Wertungen erzielen.

„Die Mannschaft hat toll gekämpft, zusammengehalten und jede hat ihren Beitrag zu der erfolgreichen Saison geleistet“, so das Resümee der beiden Trainerinnen.

 




National-Team-Cup, 04.03.17

Ganz im Zeichen der beiden Senioren-«Frischlinge» Emma Höfele (TG Neureut) und Isabelle Stingl (TSV Rintheim) von der Kunstturn Region Karlsruhe stand am 04.März der National Team Cup (NTC) in Heilbronn. Dort traf , wie immer traditionell zum Jahresauftakt, die Nationalmannschaft auf eine Auswahl der Deutschen Turnliga (DTL) und den Mannschaftsmeister.
Dass beide am Ende in der DTL-Auswahl Platz drei belegten, war für die Debütantinnen eher zweitrangig. «Wie für Isabelle war es auch für mich der erster Wettkampf bei den Senioren», sagte Emma Höfele, die in ihrem Team mit 49,20 Punkten das zweitbeste Ergebnis hinter der Chemnitzerin Helene Schäfer einfuhr. «Sieht man mal von meinem kurzen Abstecher in die italienischen Serie A ab, war es auch mein Saisonauftakt», sagt sie. Zum ersten Mal zeigte Höfele auch ihren neuen Doppeltwist am Boden, hatte aber bei der Landung noch leichte Schwierigkeiten. «Beim nächsten Mal passt er», ist sie sich jedoch ganz sicher.
Stingl dagegen hatte Pech, als sie beim Warmmachen mit dem Fuß gegen den oberen Holm des Stufenbarrens knallte. Mit Schmerzen, Bluterguss und Tape kämpfte sie sich dennoch durch ihr Programm. «Ich wollte den Wettkampf unbedingt beenden. Also habe ich auf die Zähne gebissen weitergekämpft», sagte sie und lieferte an den restlichen drei Geräten eine gute Vorstellung ab.
Auch Leah Grießer (TG Neureut) und Pauline Tratz (TSV Rintheim) steuerten beim NTC je eine Übung bei. Während Grießer das Ergebnis der Nationalmannschaft (160,50) am Balken um 12,950 Punkte verbesserte, sicherte Pauline Tratz der DTL-Auswahl (148,15) mit ihrem Jurtschenko-Sprung 13,800 Zähler.




Ausflug in die italienische Liga, 25.02.17

Im Anzug des As Gin Civitavecchia turnte Emma Höfele ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr.
Emma startet dort als Gastturnerin am Balken und Stufenbarren.


Gemeinsam mit ihrem Trainer Chris Lakeman ging es nach Turin. Es war schnell klar, dass hier alles etwas anders abläuft als in der Deutschen Turnliga. So turnen insgesamt 12 Mannschaften, Frauen, Männer und Trampolin am gleichen Tag.
Für Emma war es eine tolle Erfahrung und sie freut sich schon auf den nächsten Wettkampf in Rom Anfang April.