Termine Februar 2019

Wettkämpfe/Lehrgänge weiblich

04.02.

Momentum Köln

17.-22.02.

O/P-Kaderlehrgang, Frankfurt

 

Wettkämpfe/Lehrgänge männlich

09.02.

D-Kaderlehrgang

10.-16.02.

P2/NW1-Kaderlehrgang

21.-23.02.

DTB-Kadertest

24.-28.02.

NW2-Kaderlehrgang

Neuigkeiten

Auswärtssieg! Starker Auftritt im neuen Outfit
mehr?? Hier Klicken!!!
Olympia-Qualifikation Samstag den 9.7.2016 mit Leah, Pauli und Maike im Livestream
mehr?? Hier Klicken!!!


Starke Leistungen der KRK-Jungs bei den Badischen & Baden-Württembergischen Meisterschaften, Heidelberg, 31.5. – 2.6.19

Mit Medaillen aller Farben kamen unsere Jungs von den BaWüs aus Heidelberg zurück. In der Altersklasse 10 zeigte Nicholas Taylor (TSV Weingarten) wieder einmal seine herausragende Klasse, und gewann souverän und mit deutlichem Abstand die Badische Meisterschaft. Auch der Lias , ebenfalls vom TSV Weingarten, verbuchte eine deutliche Leistungssteigerung für sich, und wurde 5.

 

Nico Baur, David Burzew, Trainer Julius Riedel, Nicholas Taylor, Adrian Zehender (oben), Tom Anselm, LIas Becker, Trainer József Csáky, Herny Saier und David Burzew

 

In der AK9 standen gleich zwei KRK-Jungs auf dem Treppchen. Nico Baur von der TSG Blankenloch wurde Vizemeister, nur knapp hinter dem Erstplatzierten, Adrian Zehender (Blankenkoch) erturnte sich die Bronzemedaille. In der AK8 war es Tom Anselm (SSC), der auf dem Treppchen Silber überreicht bekam. In einem sehr engen Teilnehmerfeld kam Dmitry Kozlov (TG Aue) auf den 4. Platz, David Burzew (SSC)auf den 10., und Henry Saier (TSV Wiesental) auf den 12 Platz. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften (ab AK12 aufwärts) startete der Wettkampf für Carl  Steckel vom SSC denkbar schlecht, der sich freitags bei der Pflicht verletzte, und den Wettkampf beenden musste. Lorenz Steckel (SSC)  kam im Mehrkampf auf den 6. Platz, und holte sich in den Gerätefinals gleich drei Medaillen (Bronze an Boden und Pferd, Silber am Sprung). Adrian Senger von der TG Söllingen kam im Mehrkampf auf den 7. Platz, und holte sich an den Ringen Bronze. Bei den Erwachsenen AK19+ gingen auch unsere beiden Trainer Marvin Rauprich (TV Bischweier), sowie Julius Riedel ( TV Wetzgau) an den Start. Marvin kam im Mehrkampf auf den 6. Platz, und wurde am Boden Vizemeister 2019. Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten und Trainer! Und danke an die Kampfrichter Christof Mackert und Werner Füger für ihren Einsatz!!!

 

Julius Riedel und Vizemeister (Boden) Marvin Rauprich

 




Erste Baden-Württembergische Nachwuchsmeisterschaften – KRK Nachwuchs präsentiert sich stark, Berkheim 02.06.19

Der KRK-Nachwuchs weiß nicht nur turnerisch zu überzeugen: Frisuren und Haarschmuck erhielten ebenso Höchsnoten

 

Mit einem Baden-Württembergischen Meistertitel durch Jana Kunz (TV Huchenfeld), einer Vize-Meisterin mit Melina Buchfink (TG Söllingen) und einem dritten Platz durch Maellys Alferi (Turnerschaft Durlach) kam die KRK mit einem vollen Medaillensatz von den Bade-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften zurück.

 

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal die Baden-Württembergischen Nachwuchsmeisterschaften der Altersklassen 7 – 11 ausgetragen. Die Jahre zuvor waren die Meisterschaften der beiden Landesturnverbände STB und BTB noch getrennt gewesen, allerdings wurde eine gemeinsame Ausrichtung auf Grund der Leistungssportreform unabdingbar. So trafen sich 110 Turnerinnen in Berkheim, dessen Turn- und Sportverein mit dem Ausrichten teilnehmerstarker Wettkämpfe, z.B. dem Spieth-Cup,  bestens vertraut ist.

 

Die starke Altersklasse 7 der KRK mit ihren Trainerinnen Goneta Dervisholli (re) und Katrin Acker

 

Unsere starken Mädchen der Altersklasse 7, die als Team schon den Spieth- Cup gewinnen konnten, hatten mit 40 Turnerinnen das größte Teilnehmerfeld. Melina Buchfink landete auch diesmal wieder auf dem Podest: Platz 2 für einen durchweg ausgeglichenen Wettkampf. Den konnte auch ihre Trainingskollegin Lea Kosover (SSC Karlsruhe) vorweisen, die trotz ihrer super Leistungen ein wenig unglücklich mit Platz 4 zum dritten Mal knapp am Podest vorbeischrammte. Lene Keibel (SSC Karlsruhe) wurde mit dem zweitbesten Sprungergebnis 9., Lyn Elmer (SSC Karlsruhe) 13. . Die jüngste Turnerin des großen Feldes, die erst 2013 geborene Clara Schwertner (TG Eggenstein), konnte die Tageshöchstwertung am Boden erreichen und am Ende einen tollen 14. Platz erreichen. Die Badischen Mädchen zeigten sich in der Ak 7 besonders stark: 16 Mädchen der Top 20 kamen vom badischen Landesturnverband, alle Karlsruherinnen landeten unter den besten 15.

 

Die Altersklassen 8 mit Siegerin Jana Kunz (3.v.l.) und 11 mit Bronzegewinnerin Maellys Alferi (2.v.l) und ihren Trainerinnen Isi Zwirtz (re), Nina Dienemann (2.v.r.) und Cheftrainerin des Nachwuchses Anna-Lena Pfund (li)

 

In der Altersklasse 8 kam an diesem Tag bei 27 Teilnehmerinnen wieder einmal keiner an Jana Kunz vorbei. Mit über zwei Punkten Vorsprung auf Platz 2 konnte sie nicht nur den Baden-Württembergischen Meistertitel erturnen, sondern erzielte auch an allen vier Geräten die Tageshöchstwertung. Ebenfalls einen tollen Wettkampf turnten Liv Baudendistel (SSC Karlsruhe) und Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld), die am Ende gemeinsam Platz 6 belegten. Veronika Salomatina und Alexandra Kobitskaya (SSC Karlsruhe) landeten auf den Plätzen 12 und 18.

 

Auch die 9 Jährigen zeigten, dass sie viel dazugelernt haben!

 

Lara Krüger (TG Söllingen) überzeugte beim dritten Wettkampf der Saison mit einer tollen Balkenübung und konnte mit 15,55 Punkten auch die zweithöchste Bodenwertung erreichen: am Ende durfte sich Lara über einen tollen 5.Platz freuen. Ihre Trainingskolleginnen Luisa Groeschl (TG Neureut) und Emma Schönig (SSC Karlsruhe) zeigten vor allem ihre Klasse am Barren und erreichten Platz 9 und Platz 20.

 

Leider dünnt sich das Feld in der Altersklasse 11 deutlich aus. Maellys Alferi und Liliana Bratan (TV Gondelsheim) hatten nur noch wenige Konkurrentinnen. Maellys konnte sich zum Spieth-Cup deutlich steigern und wurde 3. Liliana zeigte ihren ersten Vierkampf der laufenden Wettkampfsaison und reihte sich hinter ihrer Trainingskollegin auf Rang 4 ein.

 

„Die Mädchen und unsere Trainerinnen haben einen tollen Job gemacht und sind beim Wettkampf für ihre intensive Arbeit im Vorfeld belohnt worden. Ich freue mich, dass die allermeisten Mädchen ihre Trainingsleistung abrufen konnten. Auf diese Leistungen können wir nun aufbauen“, freute sich die Cheftrainerin des Nachwuchses Anna-Lena Pfund.

 

 

Herzlichen Glückwunsche an alle Turnerinnen und die jeweiligen verantwortlichen Trainerinnen Goneta Dervisholli, Justine Mattern, Isabelle Zwirtz, Katrin Acker und Nina Dienemann.




Viktoria Steinbrunn beim Nachwuchslehrgang in Frankfurt, 31.05-01.06.19

Nachdem im letzten Jahr mit Jana Kunz bereits eine KRK-Turnerin zum Ak 7/8 Lehrgang nach Frabkfurt reisen durfte, erturnten sich auch 2019 die Nachwuchsmädchen der KRK einen Platz bei diesem begehrten Lehrgang. Hier treffen sich die jeweils besten Turnerinnen der einzelnen Landesverbände Deutschlands der Altersklassen 7 und 8 unter der Leitung von Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk zu einem 3-tägigen Lehrgang. Liv Baudendistel, die den Platz für die KRK bei den Baden-Open erturnte, konnte leider nicht teilnehmen und so rückte die bei den Baden-Open erkrankte Viktoria Steinbrunn (TV Huchenfeld) für sie nach.

 

 

Mit ihrer Trainerin Isabelle Zwirtz durfte sie unter der fachkundigen Leitung einzelner Experten an den verschiedenen Geräten sowie vier Ballett- bzw. Choreographie Einheiten intensive Tage in Frankfurt im Turnzentrum, dort wo sonst die Bundeskaderathletinnen ihre Lehrgänge absolvieren, verbringen. Neben den Einheiten kam auch der Spaß nicht zu kurz und Viki konnte viele neue Freundschaften mit ihren Turnkolleginnen aus ganz Deutschland knüpfen.

Neben Isabelle und Viktoria war auch KRK-Trainerin Anna-Lena Pfund vor Ort, die ihr Wissen als Expertin an die vielen Nachwuchstrainer weitergab.




Deutsche Jugendmeisterschaften Gerätturnen Frauen 2019 , Bretten 25./26.05.19

Noemi Grießer sicherte sich Podestplatz im Mehrkampf der Altersklasse 15

 

Die KRK und der TV Bretten als Ausrichter gelobt

 

Am vergangenen Wochenende war die KRK, gemeinsam mit dem TV Bretten für die Ausrichtung der Deutschen Jugendmeisterschaften verantwortlich.

Schon viele Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und wieder einmal hat der Verein gezeigt, dass er schöne Veranstaltungen auf die Beine stellen kann.

Ein großes Dankschön an dieser Stelle an den TV Bretten, der eine wunderschöne Halle zur Verfügung gestellt hat und mit dem eine unkomplizierte Zusammenarbeit möglich war.

 

Leider hatte der Ausrichter, nach der Medaillenflut vom letzten Jahr, in diesem Jahr nicht so viele Turnerinnen am Start. Es ist schwer für einen Verein, alle Altersklassen zu besetzen, liegt doch derzeit der Fokus weiter auf den Nationalturnerinnen. Zum anderen konnten die beiden Kaderathletinnen Marielle Billet und Anna-Lena König verletzungsbedingt nicht an den Start gehen. Einzig  am Start war Lokalmadatorin Noemi Grießer, von der TG Neureut, die schöne Übungen zeigte und sich eine Bronzemedaille im Mehrkampf sicherte. Außerdem konnte sie sich für das Bodenfinale qualifizieren, wo sie am Ende das Treppchen um 0,1 Punkte verpasste. Noemi wird nun für ein Jahr in die USA zu einem Schüleraustausch gehen und dort Erfahrungen in einer amerikanischen Turnhalle sammeln. Wir werden Noemi vermissen, wünschen ihr aber auf diesem Weg eine tolle Zeit.

 

Toller Erfolg für Noemi Grießer: Platz 3 im Mehrkampf

 

Marielle Billet, vom TSV Hagsfeld, musste wegen einer Rückenblockade kurzfristig nach dem Einturnen den Wettkampf absagen. Für Marielle wäre es die zweite Qualifikation für die Jugendweltmeisterschaften und für EYOF European Youth Festival) gewesen. Ein kleiner Trost für sie, war die Nominierung in das Juniorteam des Deutschen Turner-Bundes, aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in diesem Jahr.

 

Trotz Absage geehrt: Marielle Billet (4.v.r.) wurde ins Juniorteam berufen

 

Glückwunsch an Athletinnen und das Trainerteam.

Dass wir aber in den nächsten Jahren wieder auf Medaillen im Nachwuchsbereich hoffen dürfen, zeigte der Auftritt unserer Nachwuchsturnerinnen und Nachwuchsturner der Altersklassen 6 bis 11 Jahre. Ca. 30 Turnflöhe wirbelten, in den Vereinsfarben als Showeinlage vor der Siegerehrung, mit turnerischen Elementen über die Bodenfläche. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die die KRK so wunderbar unterstützt haben. Ohne diese, wäre so eine Veranstaltung überhaupt möglich.




Junge Bezirksligamannschaft präsentiert sich gut beim Saisonauftakt, 19.05.19

                                                                                    

Maja Keibel, Nisha Geistl, Antonia Rüdiger, Luisa Linder, Annika Linder, Luisa Grunert und Lisa Krüger mit Trainerteam Zina Stutz, Sina Schansker und natürlich Katja Eckhard

 

Die neue Bezirksligasaison begann für die KRK Mädels mit einem Heimwettkampf. Nachdem 3 Turnerinnen des letztjährigen Teams 2019 in der Oberliga starteten, musste eine neue Mannschaft zusammengestellt werden: Neben Luisa Grunert, Annika Linder und Lisa Krüger wird die Mannschaft von den jungen Turnerinnen Maja Keibel, Antonia Rüdiger und Luisa Linder (Jahrgang 2008) sowie Nisha Geistl und Madita Redecker (Jahrgang 2009) ergänzt.

Eine besondere Herausforderung stellte es dar, dass die Kleinen der Jahrgänge 2008 und 2009 noch nie in der LK1 gestartet sind und noch viele neue Elemente erlernen müssen, um die geforderten Anforderungen erfüllen zu können.

 

 

Der Fokus lag daher in der optimalen Ausführung der Übungen ohne viele Stürze, um hier Abzüge zu vermeiden und trotzdem mit den anderen Mannschaften mithalten zu können.

Nach einem langen und spannenden Wettkampf und dem zweitbesten Barrenergebnis aller Mannschaften, konnte sich die jüngste Mannschaft der Staffel am Ende verdient über den 3. Platz hinter Muggensturm und Bühl und vor Wiesental freuen.

Am Sprung zeigten Maja und Annika neu erlernte Sprünge und sicherten wichtige Punkte für das Gesamtergebnis. Luisa L., die auf Grund einer Fußverletzung, nur am Barren starten konnte und Lisa überzeugten an diesem Gerät mit gespannten und flüssigen Übungen. Am Balken zeigten dann die Neulinge ihre Stärke: sowohl Maja, also auch Antonia und Nisha kamen fehlerfrei durch ihre Übung und Nisha konnte sich am Ende sogar noch über die Tageshöchstwertung an diesem Gerät freuen. Luisa G. nutze die vertraute Umgebung, um am Boden zum ersten Mal eine Schraube rückwärts zu zeigen.

 

Gleich doppelt freuen konnte sich Lisa, die nach einem tollen Wettkampf in der Einzelwertung auf Platz 6 landete.

Glückwunsch an die junge Mannschaft & das Trainerteam und viel Glück & Erfolg für den 2. Wettkampf am Sonntag, 26.5. in Wiesental.

Außerdem ein Dank an Sina Schansker und Monika Lahres, die für uns als Kampfrichterinnen im Einsatz waren und an alle Eltern & Turnerinnen, die beim Ausrichten des Heimwettkampfes tatkräftig unterstützt haben!




Bundesliga: Tabellenplatz 2 verteidigt, Ulm 11.05.19

 

 

In Ulm Tabellenplatz 2 gehalten

 

Die TG Karlsruhe – Söllingen sicherte sich mit Gastturnerin Danusia Francis  Platz 3 am  zweiten Wettkampftag. In der Gesamttabelle bedeutet das weiterhin Rang 2 hinter Dauermeister MTV Stuttgart.

 

Die Mannschaft von Chris Lakeman und Tatjana Bachmayer freute sich auf die internationale Unterstützung von Danusia Francis, die nach ihrer UCLA-College Karriere nochmals zum Elite-Turnen zurückgekehrt ist. Was ihr aufgrund einer Verletzung als Britische Starterin verwehrt blieb, möchte sie nun als Einzelturnerin für Jamaica erreichen: sie möchte bei Olympia 2020 in Tokio dabei sein.

 

Dass sie auch hier in Deutschland einen großen Bekanntheitsgrad genießt zeigten die vielen Fans, die ihren berühmten Balkenabgang bejubelten und nach Wettkampfende um jede Menge Selfies mit ihr baten. Alle vier Geräte absolvierte sie ohne Sturz. „Ich wurde toll vom Team aufgenommen und freue mich, wenn ich im November wieder dabei sein kann. Zum jetzigen Zeitpunkt konnte  ich noch nicht mein volles Programm zeigen, das klappt dann hoffentlich im Herbst“, freute sich Francis nach dem Wettkampf.

 

Da Leah Grießer wegen der EM Teilnahme und des Studiums nur am Balken zum Einsatz kam und auch Emma Höfele  und Stella Bruzzo (beide verletzt) nicht einsatzfähig waren, konnten die Karlsruherinnen nicht in Bestbesetzung antreten.  Auch Sidney Hayn ist noch nicht wieder soweit, dass sie ins Wettkampfgeschehen eingreifen kann.

 

Marille Billet, die sich für EYOF und die erstmals ausgetragene Junioren-WM qualifizieren möchte, war sichtlich nervös und kam nicht optimal durch ihr Programm. Aber sie wird bei den DJM in Bretten nochmals angreifen und versuchen bei Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk Eindruck zu hinterlassen.

 

KRK-Fan-Family

 

Alisha Igüs, die sich auch von einer Verletzung zurückkämpft, ging am Barren an den Start und hatte Pech, dass sie den Jäger nicht hängen konnte, dennoch darf sie mit ihrem Auftritt zufrieden sein.

 

Isabelle Stingl glänzte am Boden, hatte jedoch dieses Mal leider Stürze am Balken und Barren zu verzeichnen.  Auch für Noemi Grießer war es ein besonderer Wettkampf: denn es war ihr vorerst letzter Bundesligaauftritt, den sie am Balken und Boden absolvierte. Sie wird sich nach diesem Schuljahr für ein Jahr in die USA verabschieden.

 

„Also wir sind mit der Teamleistung zufrieden. Platz 3 geht für uns absolut in Ordnung. Und es war toll zu sehen wie Danusia sich ins Team einfügte und die jungen Turnerinnen von ihrer Persönlichkeit beeindruckt waren“, war sich das Trainerduo Lakemen/Bachmayer einig. Das Team aus Tittmonning, das eingentlich aus den Chemnitzer Nachwuchsturnerinnen besteht, wurde verdient zweiter des Tages. Hinter Karlsruhe, mit knapp 9 Punkten weniger, landete die TG Mannheim.




Männlicher Nachwuchs mit guten Platzierungen beim Turntalentschulpokal, Wetzgau 11.05.19

 

Beim diesjährigen Turn-Talentschul-Pokal der Region Süd gingen unsere Jungs der Altersklassen 8 – 10 an den Start. Geprüft wurden sowohl die technischen Grundlagen, als auch die Athletik. Der als Mannschaftswettkampf ausgetragene Vergleich dient als Basis für die Besten-Ermittlung zwischen den DTB- Turn-Talentschulen.

 

Die besten Resultate erzielten die Athleten der AK9. In der Mannschaftswertung erzielten die drei Jungs den zweiten Platz, nur knapp hinter dem Saarländischen Turnerbund. In der Einzelwertung stand Nico Baur als zweitbester Turner ebenfalls auf dem Treppchen. Nicht ganz optimal verlief der Wettkampf in der AK8, die mit dem fünften Platz in der Mannschaftswertung im Mittelfeld landeten.

 

Aufgrund des parallel laufenden Bundeskader-Lehrgangs konnte in der AK10 unser „Top-Scorer“ Nicholas Taylor nicht antreten. Da zusätzlich noch ein krankheitsbedingter Ausfall zu verzeichnen war, ging in dieser Altersklasse Lias Becker als Einzelstarter in den Wettkampf, und landete in der Einzelwertung auf einem guten 8. Platz. Unsere beiden Coaches Jozsef Csaky und Marvin Rauprich, sowie die mitgereisten Fans durften sich über einen starken Auftritt unserer Athleten freuen.

 

 




KRK - sucht Trainer

Die Kunstturn Region Karlsruhe sucht für seine Abteilung Zicke-Zacke eine/n Trainer/in 

Du bist ehrgeizig mit Zielen, hast eine Ausbildung als Sport und Gymnastiklehrer/in  oder als Erzieher/in und suchst eine  

Herausforderung als Trainer/in?? 

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..

 

Es besteht die Möglichkeit im Anstellungsverhältnis oder als Minijobber mitzuwirken.

Neugierig?? Dann meldet DICH bei uns…..